Katzen im Internet
Katzen gegen schlechte Laune?
Ja – wissenschaftlich durch eine Studie der Indiana University Media School belegt, machen Katzen Videos glücklich und produktiv.

Dass der Besitz eines Haustieres glücklich macht, ist bereits bekannt. Auch als Maskottchen, wie in einem Baumarkt in Starnberg, erfreuen sich Katzen großer Beliebtheit. Doch wusstet ihr, dass selbst das Anschauen von Katzenbildern oder -videos bereits Glückshormone freisetzt? Cat Content, den auf Katzen bezogenen Inhalt, gibt es bereits seit den 90er Jahren und obwohl die Anzahl der Hundebilder und -videos den Cat Content mittlerweile überholt hat, erfreut er sich noch großer Beliebtheit.

Entwicklung des Cat Content im Internet

Ende der 90er Jahre, in einer Zeit in der von mobilem Internet noch keine Rede war, gab es den ersten auf Katzen bezogenen Trend. Die Besitzer setzten ihre Katzen auf den Kopierer und scannten die Umrisse. Nach einiger Zeit wurde der Kampf  um das beste Motiv sogar zu einer Art Wettbewerb.

2008 entwickelte sich der Trend weiter, als die Kurzvideos von „Simon’s Cat“ erste Erfolge mit Content über animierte Katzen feierten. Inzwischen gibt es über 50 Episoden.

2013 wurde die mürrisch aussehende „Grumpy Cat“ zu einer eigenen Marke und erwirtschaftete mit ihren Fan-Shirts, -Tassen und -Taschen mehr als 100.000 Euro pro Jahr. Auf Facebook hat die Katze mittlerweile mehr als 8 Millionen Gefällt-mir Angaben. Doch die Kapitalisierung der Katzen rückt immer stärker in den Vordergrund. Es gibt schon ganze Bücher darüber, wie man seine Katze am besten vermarktet.

„What if I am the pet and my human is the owner?“, das ist der neuste Trend bei Memes. Man erstellt Memes (also Bilder mit kurzen prägnanten Texten) von der eigenen Katze und teilt sie. Dadurch kann man seine Haustier präsentieren und selbst Teil einer Community werden.

Warum ist Cat Content so beliebt?

Manche denken, dass Cat Content so beliebt ist, liegt an der Schadenfreude, die wir empfinden, wenn eine Katze beispielsweise vom Dach fällt. Doch egal wie man es nimmt, Katzen liefern ungezwungenen Inhalt, sind klein und machen lustige Sachen. Deshalb sind sie das ideale Motiv. Mit ihren großen Augen und der kleinen Stupsnase lassen sie jedes Herz höher schlagen.

Heutzutage kann man sich das Internet ohne Cat Content kaum mehr vorstellen. Auch phase grün hat seit Jahren einen fotogenen Bürokater, aber dafür liefern wir eindeutig zu wenig Cat Content. ;-)

https://www.deutschlandfunkkultur.de/memes-gifs-und-videos-der-einfluss-der-katzen-auf-die.1264.de.html?dram:article_id=435974

https://www.eurekalert.org/pub_releases/2015-06/iu-npv061615.php

https://www.fr.de/panorama/katzen-regieren-internet-11265152.html

https://www.br.de/nachrichten/bayern/django-der-kater-aus-dem-baumarkt-in-starnberg,RFmTEMQ

bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Schreibe einen Kommentar

* Name und E-Mail Adresse sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gegebenenfalls können Cookies durch Nutzung der Webseite auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Nähere Informationen in unserer Datenschutzerklärung. Sie können durch entsprechende Einstellungen Ihres Browsers das Setzen der Cookies verhindern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen