CSR-Bericht – phase grün

Eine Broschüre in verschiedenen Grüntönen und in Weiß liegt auf einem Holz-Beistelltisch. Der Titel der Broschüre lautet »CSR-Bericht 2017«.

Nicht verpflichtet, aber bewusst dazu entschieden. Uns ist es wichtig, Transparenz zu kommunizieren.

Wir, phase grün, sind als Unternehmen nicht verpflichtet, einen CSR-Bericht anzufertigen, jedoch haben wir uns für die Erstellung eines Berichts bewusst entschieden. Uns war es wichtig, unsere Philosophie und Werte in einem Bericht zu veröffentlichen, die einen positiven Einfluss auf unsere Umgebung haben können, wenn nicht sogar ein Vorbild für andere Firmen sind.

Den Anfang dieses Projekts nahm der Besuch von Anne Stührenberg, der “Servicestelle CSR (Corporate Social Responsibility)” saarland.innovation&standort e. V. aus Saarbrücken«, die für die Analyse und Wertung der Unternehmen spezialisiert war. Auch wenn schon vieles gut war, gab es immer noch Potential, die Verhältnisse im Unternehmen zu optimieren. Nach der Auswertung wurde ein neues Konzept für das phase grün Unternehmen erarbeitet und in dem CSR-Bericht dokumentiert.

»Mit Leidenschaft habe ich phase grün gegründet und mit ebenso viel Leidenschaft setze ich mich für einen besseren Umgang mit Mensch, Tier und Umwelt ein. Natürlich immer mit Augenmaß und Toleranz.«
– Birgit Kopcic, Inhaberin, phase grün –

Klarer Aufbau mit großem Informationsgehalt.

Der Aufbau des CSR-Berichts orientierte sich am Erscheinungsbild von phase grün. Vor allem wurde der Einsatz der drei Hauptfarben, die auch im Logo zu finden sind, gezielt platziert. Ein grüner Balken markierte die jeweilige Überschrift zu einem neuen Hauptthema. Wichtige oder besondere Informationen dagegen befinden sich in einer grünen Fläche, die durch ihre Farbgebung dem Leser direkt auffallen soll.

Um das komplexe Thema menschlicher zu gestalten, wurde entschieden, großformatige Bilder einzusetzen. 50 % der genutzten Fotografien stammen aus dem phase grün Bilderarchiv, welches durch regelmäßige Erweiterung zu einem großen Sammelsurium gewachsen ist. Die andere Hälfte der Fotografien wurden von verschiedenen Fotografen eingesetzt.

Mit besonderen Zusätzen Mehrwert für die Leser schaffen

Woran können wir erkennen, welches Unternehmen mit offenen Karten spielt? Gütesiegel bzw. Labels zeigen schon viel, aber nicht alles. Der letzte Abschnitt des CSR-Berichts soll daher besonders für die Leser einen Mehrwert bieten. Durch die Aufklärung der verschiedenen Siegel wollen wir Menschen sensibilisieren und unser Wissen teilen, mit welchen Symbolen wir im geschäftlichen Alltag von phase grün zu tun haben.

Planung

Konzeption

Umsetzung

Als Grundlage für die Planung und Konzeption des CSR-Berichts dienten die Ergebnisse aus dem Workshop mit Frau Stührenberg und verliehen dem Projekt einen strukturierten Aufbau.

Des Weiteren haben wir unzählige Recherchen und Auswertungen konsultiert und natürlich die Vorgaben, welche für Unternehmen, die einen CSR-Bericht erstellen müssen, berücksichtigt. Heraus kam ein umfassendes, ansprechendes Werk, welches auch noch Jahre später bestand und Nutzen hat.

Du hast ein eigenes Projekt und wir können dich unterstützen? – Dann lass uns gemeinsam mit deinem Projekt starten.