Weil es Spaß macht. – Eine Kolumne zum Weltfrauentag

Frauen und Männer

Der 8. März ist Weltfrauentag, der Tag für die Rechte der Frau. Seit 1911 wird dieser Tag gefeiert und seit 2019 ist der 8. März ein Feiertag, jedoch nur in Berlin. Wie findet ihr das? Wird der Tag überbewertet?

Nun ja, ich habe mich 2004 selbständig gemacht. Genau genommen habe ich mir keine Gedanken gemacht, dass dies als Frau schwierig werden kann. Doch ehrlich gesagt, habe ich das eine oder andere Mal genau deswegen verloren. Echt? Ja. Aber – tada! – phase grün gibt es nun seit über 15 Jahren. Bei uns sind Themen wie Frauenquote und Vereinbarkeit von Familie und Beruf Tagesgeschäft. Im Gegenteil, wir haben dann mal die Männerquote eingeführt, stimmt’s, Markus? 🙂 Auch schwanger werden ist bei uns kein „Problem“, sondern kann in unserem Arbeitsumfeld gut eingeplant werden. Durch unser Engagement können wir mit Stolz sagen, dass wir die Betreuung unserer Auftraggeber und die Umsetzung von Projekte voll im Blick haben und dabei unsere Werte nicht aus den Augen verlieren.

Immer wieder unterstützen wir mit unserer Agentur viele verschiedene Projekte, gerne auch Projekte für bzw. von Frauen. Beispielsweise seit vielen Jahren Frau Adoula Dado mit ihren Projekten für Jesiden oder das Frauennetzwerk Saarlouis bzgl. der Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

Abschließend muss man, auch im Jahr 2020, festhalten, dass in Europa Themen wie Gleichberechtigung, Frauenrechte etc. immer noch ein schwieriges Thema sind. Bitte nicht wegschauen, sondern aktiv werden.

Kolumne von Birgit K.