90% der Deutschen sind online

Eine aktuelle Studie des ARD/ZDF, die im Rahmen der „Studienreihe Medien und ihr Publikum (MiP)“ durchgeführt wurde, zeigt einen drastischen Anstieg der Onlinemediennutzung in Deutschland. 63,3 Millionen Menschen in Deutschland ab 14 Jahren sind mittlerweile online, also mehr als 90% der Bevölkerung. Davon nutzen 54 Millionen Menschen das Internet täglich, das entspricht 77% der Bevölkerung.

Für die einen erschreckend, für die Online-Werbung erfreulich ist auch die durchschnittliche tägliche Nutzungsdauer der Deutschen, welche bei 3 Stunden und 16 Minuten liegt. Bei den unter 30-Jährigen liegt diese Zeit sogar bei knapp 6 Stunden.

 

Onlinenutzung unterwegs

Des Weiteren steigt auch die Zahl der Nutzer, die unterwegs täglich online sind, stetig. Lag diese Zahl 2014 noch bei 18%, lag sie 2016 schon bei 28% und liegt nun 2018 bei 37%. Zusätzlich nutzen weitere 19% mindestens einmal wöchentlich das Internet unterwegs.

Egal welche Zielgruppe man ansprechen möchte, ist es also wichtig, Inhalte online zu verbreiten. Will man die für sich wichtigen Zielgruppen erreichen, kommt es sowohl auf die Art und Weise der Inhalte, als auch darauf an, wo diese verbreitet werden. Dies ist ein wichtiger Bestandteil einer jeden Marketingstrategie, um das Werbebudget effizient einzusetzen.

 

Online lesen

Doch es wird im Internet nicht nur Netflix geschaut und über WhatsApp gechattet. Die Deutschen verbringen täglich durchschnittlich 30 Minuten mit dem Lesen von Artikeln und Berichten im Internet, in den jungen Zielgruppen sogar durchschnittlich 50 Minuten. Dies belegt, das Content-Marketing mehr als nur ein Werbekanal ist. Es spielt eine wichtige Rolle in der Marken- bzw. Marketingstrategie.

 

Online informieren

Google bearbeitet mehr als 3 Milliarden Suchanfragen pro Tag. Dass Suchmaschinenwerbung bzw. -optimierung eine enorme Bedeutung hat, wissen mittlerweile alle Unternehmen, jedoch muss man dieses Wissen auch konsequent nutzen. Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) beinhalten viele Analysen und eine kontinuierliche Überwachung, es ist aber auch möglich mit einem kleinen Werbebudget schon sichtbare Erfolge zu erzielen. Ohne eine effiziente Nutzung der Suchmaschinen für die Verbreitung von Inhalten wird eine effektive Nutzung aller Werbekanäle nicht möglich sein. Zu schnell verändert sich zum Beispiel der Weg der Nutzer zum Kaufabschluss in der Online-Welt.

 

Absatzmarkt offline und online

Die Menschheit und damit auch das Marketing ist durch die zunehmende Bedeutung des Internets mit einer sich ständig verändernden Gesellschaft konfrontiert. War vor einigen Jahren noch Printwerbung der Hauptbestandteil der Marketingstrategien, so ist es heute die Gesamtheit der Außendarstellung des Unternehmens – offline sowie online. Des Weiteren vermischen sich permanent alle Kanäle miteinander. In der Praxis bedeutet das, dass die eigentliche Onlineshopping-Zeit von 16 Minuten täglich auf 9 Minuten täglich sinkt. Jeder Dritte hat schon mal ein Produkt unterwegs im Internet bestellt, nachdem er ein Plakat von dem Produkt gesehen hat. Außerdem informieren sich die Nutzer auf den verschiedensten Internetseiten bevor der eigentliche Kaufabschluss im Onlineshop getätigt wird. Dieser Trend wurde bereits 2013 vorgestellt, als phase grün seinen Kunden die wichtigsten Informationen in einer Zusammenfassung zur Verfügung gestellt hat.

Bestehende Studien effektiv einzusetzen und auf das eigene Unternehmen und die eigenen Kunden zu beziehen, ist ein wichtiger Bestandteil für den langanhaltenden Unternehmenserfolg.

 

Quellen:

Frees, B. und Koch W. (2018): http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/files/2018/0918_Frees_Koch.pdf

http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/ardzdf-onlinestudie-2018/

http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/ardzdf-onlinestudie-2018/infografik/

https://www.i-digital-m.com/de/news-details/gegenueberstellung-marketing-sms-frueher-bis-heute.html

https://www.wuv.de/specials/regionales_marketing/out_of_home_pusht_mobile_shopping?utm_campaign=mai-ling&utm_medium=teaserbutton&utm_source=newsletter-redaktion

http://www.2bahead.com/trendstudien/zukunft_des_verkaufens, Veröffentlicht am: 21.01.2013

Trendstudie Jánszky, Sven Gábor (2013): Die Zukunft des Verkaufens. Trendstudie des 2b AHEAD ThinkTanks. Leipzig

bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Schreibe einen Kommentar

* Name und E-Mail Adresse sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gegebenenfalls können Cookies durch Nutzung der Webseite auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Nähere Informationen in unserer Datenschutzerklärung. Sie können durch entsprechende Einstellungen Ihres Browsers das Setzen der Cookies verhindern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen